skip to Main Content

Der «Chariot Magique» – Ein Wagen verzaubert die Kinder im Spital

Sitten.– eing.) Auf nationaler Ebene feiert der «Chariot Magique» (der Zauberwagen) sein zehnjähriges Jubiläum. Auf der Kinderabteilung des Spitalzentrums Mittelwallis des Gesundheitsnetzes Wallis ist der magische Wagen seit drei Jahren in Aktion. Eine Gelegenheit, seinen Beitrag zur Genesung der kranken Kinder zu würdigen.

Seit drei Jahren ist die Vereinigung «Chariot Magique» im Spital Sitten präsent. Die Pflegefachfrauen Liliane Clivaz, Magali Farquet und Monique Jard engagieren sich einmal pro Woche ausserhalb ihres alltäglichen Pflegedienstes, um die Kinder im Spital spielerisch zu begleiten.

Auf ihrer Tour mit dem magischen Wagen nehmen sie sich vor allem Zeit für die Kinder, sie spielen miteinander, sind kreativ, tauschen Gedanken und Ideen aus und hören den Kindern und ihren Eltern zu.

Vier bis sechs Stunden pro Woche ist der Zauberwagen auf der Kinderabteilung des Spitals unterwegs. Er enthält Bücher, Stifte, Bastelmaterial, eine Zauberkiste, Puppenfiguren, etc. Die Pflegefachfrauen sind speziell für diese spielerische und beziehungsbasierte Art der Pflege ausgebildet. Sie nehmen sich pro Kind (mit seinen Eltern) etwa eine halbe Stunde Zeit, um mit ihm ausserhalb der Spitalpflege zu spielen, Gefühle auszutauschen und einen Moment des Vertrauens und des geheimen Einverständnisses zu pflegen. Die Kosten werden teilweise vom Spitalzentrum, teilweise von der Vereinigung getragen. Um das zehnjährige Bestehen des Zauberwagens in der Schweiz zu feiern, haben sich die Gründerin des «Chariot Magique», Mägi Galeuchet, und die verantwortlichen Pflegefachfrauen an eingeladene Kinder im Spital Sitten gewandt, welche sich aufgrund ihrer Krankheit immer wieder in Spitalbehandlung begeben müssen. Auch in Zukunft soll der Zauberwagen noch manchem schweren Kinder- und Elternherzen eine gewisse Erleichterung herbeizaubern.

Quelle: Walliser Bote

Back To Top